Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels, der auch in Verbindung mit den Auswirkungen des demographischen Wandels steht, wird es für die regionale Wirtschaft zunehmend wichtiger, die Talente der Region zu fördern und in der Region zu halten. Dabei ist vor allem die Förderung der so genannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) eine zentrale Aufgabe. Sowohl die Unterstützung im naturwissenschaftlichen Bereich als auch die Entwicklung wirtschaftlicher Interessen kommen im Schulalltag aber leider häufig zu kurz.

Oft fehlt es im Unterricht an regionalen Aspekten, denn vielen Schülern und auch Lehrern ist das wirtschaftliche Potenzial der direkten Nachbarschaft meist nicht bekannt und eine praxisnahe Vermittlung von technischem oder wirtschaftlichem Wissen wird meist nur sporadisch angeboten. Die neuen Curricula schreiben es allerdings vor, dass Lehrer in jedem Fach dazu verpflichtet sind, Berufsorientierung in den Unterricht mit einzubauen.

Wir engagieren uns deshalb für Projekte, die das naturwissenschaftliche, technische und wirtschaftliche Interesse von Schülern unterstützen. Außerdem fördern wir Netzwerke für die Verbindung von Schule und Wirtschaft und fungieren als Vermittlungspartner von Schulen und Unternehmen.

Ihre Ansprechpartnerin

Sarah Umlauf

Telefon 05121 309-2261

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!