Roboter-Trainig bei Howmet Aerospace (Foto: A. Pektas / Howmet)

Unter dem Motto „Mach doch einfach!“ zeigten sich am 15. Und 16. Juli 2021 zahlreiche Unternehmen und Institutionen auf der ersten digitalen IdeenExpo. Sie machten das breite Spektrum an MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) sichtbar, verdeutlichten ihr Engagement mit diversen digitalen Angeboten und unterstützten damit nicht zuletzt auch die Nachwuchsförderung im MINT-Bereich. Abwechslungsreich, spannend wie gewohnt und trotzdem ganz neu: In live und virtuell haben die Veranstalter ein Format für ein sicheres Umfeld, unabhängig von den Kontaktbeschränkungen der Corona-Pandemie gestaltet. Im kommenden Jahr 2022 wird die IdeenExpo, die seit dem Jahr 2007 Millionen junger Menschen erreicht hat, auch wieder live auf dem Messegelände Hannover stattfinden.

Aus der Region Hildesheim zeigten das Explore Sciencenter, die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen und die Howmet Aerospace Fairchild Fasteners Europe VSD GmbH an beiden Tagen Hildesheims Vielfalt im Bereich der MINT-Nachwuchsförderung:

EXPLORE Sciencenter

Das Freizeit-Forschungszentrum für Kinder und Jugendliche lud an seinem virtuellen Stand zum allgemeinen Kennenlernen des EXPLORE und seiner Angebote, zum gegenseitigen Austausch im Live-Chat und zum gemeinsamen Experimentieren in den Kursen Just code it. (Informatik) und Fast Science (Biologie/Chemie/Physik) ein.

Unter dem Slogan „Entdecken, knobeln, forschen. Finde bei uns die Antworten auf Deine Fragen!“ möchte das Explore Sciencenter, im Rahmen diverser Kursangebote, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, das forschende Lernen zu entdecken und so zu erfahren, wie spannend Naturwissenschaften tatsächlich sind.

HAWK

Die HAWK war sowohl mit einem virtuellen Stand als auch mit zwei Präsentationen auf der Bühne der digitalen IdeenExpo 2021 vertreten. An beiden Tagen wurde der virtuelle Stand von der Studienberatung und mit Studierenden als kompetenten Ansprechpartner:innen betreut. Interessierte konnten sich im Live-Chat, über die unterschiedlichen Studiengänge informieren.

Konstantin Goertz, der Produktdesign an der Hildesheimer HAWK-Fakultät Gestaltung studiert, wurde beispielsweise zusammen mit seinem Studiengang in einem kurzen Video auf der Bühne vorgestellt, dann live zugeschaltet und stand für eine Diskussion zur Verfügung. Außerdem berichtete Prof. Dr. Carsten Wagner von der Göttinger HAWK-Fakultät Ressourcenmanagement mit Leif-Eric Bär, einem Studierenden des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen, über das Thema „Arbeitswelt der Zukunft“.

Howmet Aerospace

Seit 2011 ist die Howmet Aerospace Fairchild Fasteners Europe VSD GmbH Partner der IdeenExpo, um die Aus- und Weiterbildung in den Bereichen der MINT Berufe zu fördern. Viel hat sich in der Fertigungsindustrie in den letzten Jahren verändert. Dies hat das Unternehmen der nächsten Generation junger Talente auf der IdeenExpo 2021 gezeigt und sie so über die Karrieremöglichkeiten informiert. Denn Howmet Aerospace repräsentiert mit technischen und kaufmännischen Ausbildungen, die zukunftsgerichtete Ausbildungsinhalte haben und von der Robotertechnik über den Einsatz digitaler Lösungen in der Fertigung bis hin zu künstlicher Intelligenz und der Anwendungen von KI im Büro reichen, ein breites Feld an Möglichkeiten. Die modernen Technologien werden mit einem hohen Qualitätsanspruch verbunden und sichern damit die Zukunft des Fliegens.

Bei einem Live-Roboter-Training-Event wurden die jugendlichen Teilnehmenden auf eine Reise in die Firmen-Prozesse mitgenommen. Das Trainer-Team und die Azubi des Hildesheimer Standortes freuten sich über viele Interessierte.