Copyright: shutterstock.com / lovelyday12Die Nachfrage nach den Landesförderprogrammen „Neustart Niedersachsen Investition“ und „Neustart Niedersachsen Innovation“ war groß. Die HI-REG hat rund 70 Unternehmen aus der Region bei der Antragstellung, die bis Ende November 2020 möglich war, begleitet. Nach Ende der Antragsfrist zeichnete sich durch die enorme Nachfrage ab, dass beide Programme erheblich überzeichnet waren. Auch Unternehmen aus der Region Hildesheim waren von diesem misslichen Umstand betroffen, dass eine Vielzahl von Anträgen nicht entschieden werden konnten. Die HI-REG hat umgehend den Gesprächsfaden mit den verantwortlichen Akteuren im Land Niedersachsen aufgenommen, um eine zügige Aufklärung im Sinne der regionalen Unternehmen zu erreichen und standen seitdem im permanenten Austausch.
Daher freuen wir uns, dass das Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der NBank nun eine Lösung zum weiteren Umgang mit den bisher noch nicht bewilligten Förderfällen aufgrund der starken Überzeichnung gefunden hat. Die Mittel werden durch das Land Niedersachsen erheblich aufgestockt, sodass ein großer Teil der noch offenen Neustart-Anträge tatsächlich bewilligt werden kann – was hoffentlich auch auf eine Vielzahl von Anträgen aus der Region Hildesheim einzahlt. Das Land selbst geht jedoch auch davon aus, dass nicht alle Anträge bedient werden können. Dies wird insbesondere Anträge betreffen, die ganz am Ende der Antragsfrist bei der NBank eingereicht wurden. Konkret geht das Land davon aus, dass „genehmigungsfähige Anträge, die bis zum 27.11.2020 für das Programm „Neustart Niedersachsen Investition“ eingegangen sind, bedient werden können. Alle Unternehmen, die bis einschließlich 27.11.2020 Fördergelder aus diesem Programm beantragt haben, erhalten die Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn“. (Pressemitteilung der Staatskanzlei vom 16.02.2021)

Hinweis für betroffene Unternehmen: Bitte beachten Sie, dass die Verfahrensregeln zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn aktuell in Klärung sind. Die NBank wird nach Klärung direkt auf alle Antragsteller zukommen. Wir empfehlen daher noch kurz abzuwarten, bis Sie tatsächlich und auf eigenes Risiko die Auftragserteilung für die Investitionen auslösen.

Wir hoffen sehr, dass die nun durch das Land gefundene Lösung die Unternehmen bei ihren geplanten Investitionen und Entwicklungsvorhaben aus dieser Krise heraus unterstützt.

Bei Fragen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an mail@hi-reg.de. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Weitere Informationen zu Corona-Hilfen finden Sie hier.