distelAPPArath/pixabay.com

Unternehmen können für den Kauf und die Installation nicht öffentlich zugänglicher Ladestationen einen Zuschuss pro Ladepunkt von bis zu 900 Euro erhalten, damit Firmenfahrzeuge und Privatfahrzeuge von Mitarbeitenden aufgeladen werden können.

Antragsberechtigt sind Unternehmen, kommunale Unternehmen, freiberuflich Tätige und gemeinnützige Organisationen.

Anträge können laut Mitteilung der KfW aufgrund der sehr hohen Nachfrage voraussichtlich nur noch bis Dezember 2022 (vorbehaltlich der Haushaltsmittel) gestellt werden.

Die Umsetzung muss innerhalb von 18 Monaten erfolgen. Die neue Frist der zur Inbetriebnahme (vorher 12 Monate) gilt auch für bereits zugesagte Zuschüsse.

Weitere Infos, was gefördert wird und wie es funktioniert, finden Sie bei der KfW.

Der Antrag wird im KfW-Zuschussportal gestellt. Informationen zum Portal und den Zugang finden Sie hier.

Bei weiteren Fragen sprechen Sie uns gern an.