Freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit: Matthias Ullrich, Vorstandsvorsitzender des Open MINT in der Region Hildesheim e.V. und Olaf Brandes, Geschäftsführer der Stiftung NiedersachsenMetall (vlnr, Bild: HI-REG)

Starke Partner, die die gleichen Ziele verfolgen und dafür an einem Strang ziehen, sind der Schlüssel zu einem gut funktionierenden Netzwerk. Der Verein Open MINT in der Region Hildesheim e.V., der das Explore Sciencenter seit der offiziellen Eröffnung der Einrichtung im Herbst vergangenen Jahres leitet, setzt deshalb auf die stetige Erweiterung seines Netzwerks und der eingebundenen Kooperationspartner.
Mit der heutigen Unterzeichnung des Kooperationsvertrags mit der Stiftung NiedersachsenMetall ist ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung erfolgt. Nicht zuletzt, weil die IdeenExpo dem Explore auch einen Stand auf Europas wichtigstem Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik ermöglicht. Ganz im Sinne der IdeenExpo wird es auf dem Stand (Standnr. AP-02 in der Halle 9 im AgriFoodPark) des Explore Naturwissenschaften und Technik zum Anfassen geben.
Matthias Ullrich, Vorstandsvorsitzender des Open MINT e.V., unterstreicht auf der gemeinsamen Presseveranstaltung: „Mit der Stiftung NiedersachsenMetall verbinden wir nicht nur eine jahrelange gemeinsame Erfahrung mit dem Regionalwettbewerb Jugend forscht.“ Auf dem gerade vergangenen Bundeswettbewerb von Deutschlands wichtigsten Wettbewerb für MINT-Nachwuchs haben die beiden Projekte, die aus Hildesheim entsendet wurden, mit zwei ersten Plätzen und dem Europa-Preis Hildesheim gerade zum erfolgreichsten Regionalwettbewerb Deutschlands gemacht. „Doch den Partnern des Open MINT Vereins zeigt dieses Spitzenergebnis auch eins: Ohne die Breite gibt es keine Spitze!“, so Ullrich.
Dieser Meinung ist auch der Geschäftsführer der Stiftung NiedersachsenMetall und gleichzeitig Geschäftsführer der IdeenExpo GmbH, Olaf Brandes. Die besondere und verzahnte Netzwerkarbeit mit den beteiligten Partnern funktioniere hier in der Region so gut, dass der Ansatz der Breitenförderung, der dem Explore zugrunde liegt, sofort
von allen Partnern erkannt und getragen wurde. So unterstützte die Stiftung NiedersachsenMetall das Explore schon bei seiner Gründung sehr stark. Brandes ist davon überzeugt, dass sich die IdeenExpo und das Explore in diesem Punkten auch sehr ähneln: „Das Ziel der IdeenExpo und auch der gemeinsamen Arbeit im Explore Sciencenter ist es, Interesse und Motivation bei möglichst vielen jungen Menschen für Ausbildungs-, Forschungs- und Arbeitsmöglichkeiten in naturwissenschaftlichen und technischen Berufsfeldern zu wecken.“
Dem stimmte auch Werner Fricke, Leiter der Geschäftsstelle des Vereins Unternehmer Hildesheim, zu. Zusammen mit Herrn Brandes holt er deshalb die IdeenExpo auch nach Hildesheim. Am 17. Juni findet der IdeenExpo Talk mit dem bekannten Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar im Roemer-Pelizaeus-Museum statt. In dem Talk diskutieren hochrangige Experten über den digitalen Wandel und dessen Auswirkungen – ein Thema, das vor allem für junge Menschen, aber auch Unternehmer interessant ist. „Die Unternehmen der Region Hildesheim verfügen über technologische Leistungsfähigkeit auf höchstem Niveau. Dem gegenüber steht jedoch der zunehmende Mangel an qualifiziertem Fachpersonal in naturwissenschaftlich-technischen Berufen. Wir möchten gemeinsam an dieser Herausforderung arbeiten und jungen Menschen Perspektiven aufzeigen.“
Ganz in diesem Sinne ist das Programm des Explore vor allen Dingen außerschulisch und sehr praxisnah angelegt. Unabhängig von deren Vorkenntnissen und Fähigkeiten, von Geschlecht, Alter oder Herkunft können Kinder und Jugendliche sich hier in ihrer Freizeit naturwissenschaftlich-technisch beschäftigen und begeistern.

Die IdeenExpo findet vom 15. bis 23. Juni 2019 auf dem Messegelände Hannover statt und ist von 9 – 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!