Nele Lauenstein | Copyright: HI-REG / Stefan RömerNele Lauenstein ist seit dem 01. September 2020 neue Mitarbeiterin der HI-REG. Sie hat sich im Bereich Fachkräfte in die Aufgaben des EXPLORE Sciencenters, des Regionalwettbewerbs Jugend forscht Hildesheim und der JUNIOR Schülerfirmen eingearbeitet und übernimmt jetzt diesen Bereich. Als Praktikantin und Hiwi konnte Nele Lauenstein bereits seit Ende 2019 Erfahrungen bei uns sammeln und hat auch schon gemeinsam mit Sarah Zurke die gesamte Organisation des Jugend forscht Regionalwettbewerbs in 2020 durchlaufen. Für die HI-REG ein großes Glück, dass sie im Anschluss direkt bei uns starten konnte.

Nele, wir freuen uns, dich jetzt fest im Team zu haben. Was gefällt dir besonders an dem Aufgabenbereich, den du jetzt übernommen hast?

Ich freue mich auch. Bereits während meines Praktikums wurden mir zahlreiche Planungsaufgaben für den Regionalwettbewerb Jugend forscht anvertraut und ich lernte den Wettbewerb, an dem ich selbst einmal teilgenommen habe, von einer ganz anderen Seite kennen. Das wochenlange Planen und die stressigen Tage kurz vor dem Wettbewerb haben sich jedoch vollends gelohnt. Nie hätte ich gedacht, dass mir das Veranstaltungsmanagement so viel Spaß machen würde. Doch rückblickend kann ich sagen, dass, solch einen faszinierenden Wettbewerb begleiten zu dürfen und in die strahlenden Kinderaugen zu schauen, einfach ein großartiges Erlebnis ist.
Jetzt, im Rahmen meiner tägliche Arbeit, Kinder und Jugendliche bei ihrer beruflichen Orientierung zu begleiten und zu unterstützen, ist spannend und besonders zu gleich.

Wie bist du denn selbst zu deiner Berufswahl gekommen?

In der Oberstufe war Wirtschaft eines meiner Leistungsfächer. In einer Unterrichtseinheit haben wir einen Vortrag bei der Stadt Hildesheim im Bereich der Wirtschaftsförderung zum Thema „Aufwertung der Hildesheimer Innenstadt“ gehört und ich wusste, das möchte ich machen. Die Region, in der ich selbst aufgewachsen bin, mit meiner Arbeit zu unterstützen und noch besser werden zu lassen, motiviert mich.

Du kommst aus der Region. Was gefällt dir hier besonders?

Aufgewachsen bin ich im ländlichen Gebiet und habe meine Zeit viel „vor der Tür“ verbracht. Die Schönheit der Natur mit dem Hohnsensee, dem Liebesgrund oder dem Wildgatter direkt vor der Nase zu haben, ist neben dem Zusammenhalt unter den Menschen das, was mich in der Region hält und sie zu meinem zu Hause macht.

Und wenn du nicht arbeitest, was machst du dann gern?

Die Zeit draußen zu verbringen, begleitet mich bis heute. Seit einiger Zeit ist allerdings ein neues Familienmitglied immer mit dabei: Abby, unsere große Hundedame. Die Zeit draußen und das Volleyballspielen in einem Team sind für mich der perfekte Ausgleich.

Vielen Dank, Nele, für das Interview.

Wer z.B. noch mehr über das EXPLORE wissen möchte, schaut einfach unter www.explore-hi.de.