Mit kleinen Dingen ganz groß werden!

20-jähriges Jubiläum der AKDV Automatisierungstechnik GmbH

Auch die großen Dinge fangen meist klein an. Der Geschäftsführer der AKDV Automatisierungstechnik GmbH Manfred Krup hat vor vielen Jahren die ersten Entwicklungen von zuhause begonnen und seine Ideen trafen offensichtlich ins Ziel, denn  die Unternehmensentwicklung wurde eine beständige Erfolgsgeschichte, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern kann!

Auch aktuell expandiert und investiert  die AKDV in die Vergrößerung von Büroflächen und deren Einrichtung, um der Auftragslage und der Zukunftsplanung gerecht zu werden, denn der Unternehmenssitz sollte auf jeden Fall in Harsum bleiben. Für diese Investition konnte mit Unterstützung der HI-REG erfolgreich Fördermittel (GRW) beim Land Niedersachsen beantragt und bewilligt werden, was die Investitionsentscheidung wesentlich erleichterte. Zusätzlich konnten durch diese Erweiterung weitere Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Vergrößerung des Unternehmens bedeutet nun Unabhängigkeit und damit eine  Stabilität für die Zukunft.

Und auch die Auftragssituation passt. Das Kerngeschäft – die Automatisierung von Förderanlagen – wird auf der ganzen Welt nachgefragt. Die AKDV arbeitet eng mit der Transnorm System GmbH, dem Hersteller von Hochleistungsmodulen für Fördersysteme, zusammen. Die AKDV programmiert das „Gehirn“ für diese Anlagen, die täglich Millionen von Paketen sortieren.

Zur Zeit beschäftigt die AKDV 28 Mitarbeiter und es sollen noch mehr werden. Gesucht werden Elektrokonstrukteure und –installateure, sowie  SPS-Programmierer.  Die Mitarbeiter sind das große Potential des Unternehmens. In Zeiten des Fachkräftemangels verstärkt sich diese Aussage noch. Daher  werden auch Fachkräfte selbst ausgebildet. Drei Auszubildende für Automatisierungstechnik lernen zurzeit im Unternehmen und bringen ihre frischen und innovativen Ideen mit ein. So hat vor Kurzem Daniel Förstmann mit zwei weiteren jungen Absolventen zum staatl. geprüften Techniker  der Werner-von-Siemens-Schule Hildesheim den 1. Platz des BVT-Awards 2018 gewonnen. In ihrem Projekt U+ haben sie Lösungen für controllergesteuerte Paketvereinzelung entwickelt. Hiermit hat die junge Technikergeneration bereits den beiden beteiligten Unternehmen AKDV und Transnorm eine Zukunft gewiesen und eine Industrie 4.0-fähige Komponente geschaffen, die Material und vor allem auch Kosten spart.

Für die Zukunft der AKDV streben die Geschäftsführer Herr Krup und Herr Kraemer eine Führungsrolle im deutschen und europäischen Markt an. Das Unternehmen lebt die Digitalisierung. Es hat die Weiterentwicklung von Geschäftsprozessen und Entstehung neuer Prozesse mit Hilfe digitaler Technologien zu ihrem Geschäftsmodell gemacht. Die AKDV ist auch beispielhaft für die positive Entwicklung durch Erweiterungen und Investitionen.

Hier zur AKDV Website: www.akdv.de

Bei Fragen rund um das Thema Investitionen können sich Unternehmen bei der HI-REG melden und sich über die Möglichkeiten informieren. https://www.hi-reg.de/angebot/unternehmen-investoren/