Die Region Hildesheim als Beispiel für erfolgreiche Gründungsnetzwerke

Der RKW Leitfaden bietet zahlreiche Handlungsempfehlungen für erfolgreiche Gründungsnetzwerke und nennt die Region Hildesheim als Praxisbeispiel. (Quelle: RKW Kompetenzzentrum)

Die Region Hildesheim ist bekanntermaßen ein attraktiver Standort für Existenzgründer und Jungunternehmer. Verschiedene Studien und Auszeichnungen haben das in der Vergangenheit bereits belegt. Das wesentliche Plus in unserer Region ist die Gemeinschaftsinitiative „Mittelstand: Fit für die Zukunft!“, in der sich mittlerweile 22 wirtschaftsrelevante Institutionen und Einrichtungen wie z.B. Banken, Kammern, Verbände und Hochschulen zusammengeschlossen haben und durch die alle Unterstützungsangebote z.B. für Existenzgründer und Start-ups vorbildlich aufeinander abgestimmt sind.

Nunmehr hat eine weitere Institution die Wirkungsweise und Qualität der Gemeinschaftsinitiative untersucht und bestätigt. Das RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V., das sich regelmäßig mit Gründungsnetzwerken in Deutschland auseinandersetzt, hat unser Netzwerk in seine Zusammenstellung von bundesweiten Best-Practice-Beispielen aufgenommen. Außerdem nutzt das RKW in seinem jüngsten Leitfaden „Gründungsnetzwerke aufbauen“ die Gemeinschaftsinitiative als eines von drei vorbildlichen Praxisbeispielen.

Liest man sich den Leitfaden durch, trifft man auf zahlreiche Handlungsempfehlungen, die im Hildesheimer Ansatz schon lange praktiziert werden. So treffen sich die Partner der Gemeinschaftsinitiative regelmäßig, um sich über die Bedarfe der Existenzgründer und Start-ups auszutauschen, gemeinsame Veranstaltungen zu planen und somit das Gründen in der Region zu erleichtern.

Eine Errungenschaft der Gemeinschaftsinitiative, die es seit 2002 gibt,  ist der Gründerlotse, der bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hildesheim Region (HI-REG) mbH verortet ist. Er fungiert als Erstanlaufstelle für Existenzgründer, übernimmt die Erstberatung, begleitet Gründer bei der Erstellung ihres Businessplanes und hilft ihnen, sich bei weiterführenden Fragen an die richtige Anlaufstelle im Netzwerk zu wenden. Weiterhin hat die Gemeinschaftsinitiative zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen und  Seminare für Gründer, Start-ups und Unternehmer ins Leben gerufen. Neben Informationsveranstaltungen zu relevanten Themen, wie Unternehmensnachfolge und Digitalisierung, die reihum in den Städten und Gemeinden des Landkreises stattfinden, bietet die Gemeinschaftsinitiative bereits seit Jahren ein vielfältiges Seminarprogramm für Existenzgründer und Jungunternehmer an. Hier werden verschiedene Themen wie z.B. Steuern, Buchführung, Kostenrechnung, Businessplanerstellung, Marketing und einige mehr behandelt. Auch 2018 startet die Seminarreihe wieder mit einem umfangreichen Angebot. Weitere Informationen zum Seminarangebot und zur Anmeldung finden Sie hier.

Den Leitfaden des RKW zum Thema „Gründungsnetzwerke aufbauen“ können Sie hier kostenlos herunterladen.