Der Lammetal-Preis: Inklusion verbessern und fördern

Quelle: Lammetal GmbH

Inklusion fördern bedeutet, dass die Bedürfnisse der Menschen mit Behinderung erkannt- und ein angemessenes Angebot auf Augenhöhe geschaffen wird. Um dieses Ziel zu erreichen muss in vielen Bereichen noch umgedacht werden. Man muss mutig sein andere Wege zu gehen. Zu diesem Zwecke hat die Lammetal GmbH den Lammetal-Preis ins Leben gerufen. Wenn Sie also schon tolle Ideen haben und diese auch schon in Ihrem Unternehmen, im Verein oder auch im Rahmen Ihres ehrenamtlichen Engagements umsetzen, können Sie sich um diesen „Lammetal-Preis für Inklusion“ bewerben. Gerne werden auch neue inklusive Ideen die in der Entstehung sind mit aufgenommen. Im Folgenden erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Lammetal-Preis:

Dotierung
Der Preisträger erhält ein Preisgeld von 5.000 € und hat dazu die Möglichkeit seine Auszeichnung, bei der feierlichen Preisverleihung, einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Jury
Die siebenköpfige Jury wählt zusammen aus allen eingereichten Vorschlägen einen Preisträger aus. Sie besteht aus der Geschäftsführung und einem Vertreter der Lammetal GmbH, einem Mitglied des Verwaltungs-, Stiftungs- und des Werkstattrats sowie einem Vertreter der regionalen Wirtschaft und einer in der Öffentlichkeit stehenden Person.

Preisverleihung
Die Preisverleihung erfolgt, im Rahmen des jährlich stattfindenden Neujahrsempfangs der Lammetal GmbH, in Lamspringe.

Teilnahmebedingungen
Vorschläge können bis zum genannten Anmeldeschluss von Privatpersonen, Organisationen oder Initiativen eingereicht werden. Mitglieder der Jury und die Gesellschafter der GmbH können nicht nominiert werden.

Bewerbung
Bewerben Sie sich, Ihr Unternehmen oder Ihr Projekt oder schlagen Sie einen Bewerber vor und beschreiben Sie kurz wodurch Sie sich oder Ihr vorgeschlagener Bewerber sich auszeichnet. Das aktuelle Bewerbungsverfahren endet am 31. August 2018

Hier finden Sie das Bewerbungsformular zum Download: