Andrang bei der IdeenExpo am Stand des EXPLORE (copyright: HI-REG)

Ein Feuerwerk der Geistesblitze

Die IdeenExpo ist eine Veranstaltung der Superlative! Sie ist Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik – 2019 faszinierte die Messe mit einem Besucherrekord mit über 360.000 Besucher. Die Veranstalter lassen alle MINT-Herzen in 4 Hallen und dem Außenbereich auf dem Messegelände Hannover auf insgesamt mehr als 110.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zusammen mit rund 270 beteiligten Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Schulen und mit mehr als 670 naturwissenschaftlich-technischen Mitmach-Exponaten, die zum Lernen mit allen Sinnen animieren, höher schlagen.
Als neuer Kooperationspartner des Vereins Open MINT in der Region Hildesheim e.V. hat die Stiftung NiedersachsenMetall dem Explore Sciencenter einen Stand auf der IdeenExpo ermöglicht. Ganz im Sinne des gemeinsamen Netzwerks, für das der Open MINT Verein steht, hat es auf dem Stand des Explore Naturwissenschaften und Technik mit verschiedenen Partnern aus der Region Hildesheim zum Staunen, Anfassen und Erleben gegeben.
Zusammen mit der BBS Alfeld, der EVI Energieversorgung, der Jungen VHS, der Robert Bosch GmbH, dem Roemer-Pelizaus-Museum und dem Schulbiologiezentrum hat das Explore den Besuchern der IdeenExpo einen spannenden Mitmach-Mix aus verschiedensten MINT-Bereichen geboten. So wurde an den Ausstellungstagen auf dem Gemeinschaftsstand vom 15.-23. Juni von 9-18 Uhr an verschiedenen Tischen gewerkelt und gebastelt, es wurde gelötet, programmiert und geforscht und vor allem hinterfragt und neugierig gemacht – auf die Themen Technik und Programmierung, biologische Vielfalt und genetische Biodiversität und auf die Mondlandung, überirdische Mobilität und Astronomie.
Das Ziel der Messe war und wird es auch im Jahr 2021 wieder sein, das Interesse bei den Kindern und Jugendlichen für die MINT-Berufe zu wecken. Dies ist auch das Ziel des Explore Sciencenters. Wer also nicht bis 2021 auf die nächste IdeenExpo warten will, kann im Explore vorbeischauen. Oder sich direkt auf der Website schonmal die kostenfreien Workshops und das Konzept des Freien Forschens anschauen: www.explore-hi.de
Das Explore freut sich auf allen Interessierten.